News

News

Here you'll find the latest information about our company.

Kuhn-Construction Equipment News

Klapfenböck kauft vierten Komatsu-Radlader WA470 in Folge
Monday, 6. September 2021

Der Radlader WA470 von Komatsu besticht durch eine Kombination aus Stabilität, Losbrech- und Zugkraft. Johann Klapfenböck, Inhaber des gleichnamigen Unternehmens, schätzt vor allem die Wendigkeit und Schnelligkeit dieses Modells, weshalb er mit dem Baumaschinenhändler Kuhn einen guten Partner gefunden hat.

Die Johann Klapfenböck Transport GesmbH in Alkoven zwischen Linz und Eferding besteht seit über 60 Jahren und steht als traditionelles Familienunternehmen für hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität in den Bereichen Transport, Baggerungen, Erdbau und mehr.

 

application/pdf pr_klapfenboeck.pdf (703.26 KB)

Moldan Baustoffe vertraut auf die WA500er-Serie von Komatsu
Monday, 6. September 2021

Der neue Radlader WA500-8 von Komatsu arbeitet im Steinbruch Mossegg auf Hochtouren und agiert dabei umweltschonend. „Wir schätzen Kuhn als starken regionalen Partner“, sagt Johann Eder, Geschäftsführer bei Moldan Baustoffe.

 

Die Firma Moldan Baustoffe mit ihrer Firmenzentrale in Kuchl im Salzburger Bezirk Tennengau kann auf eine lange Historie zurückblicken. Schon 1613 wurde der Gipsabbau in Grubbach-Moosegg erwähnt. Im Jahr 1835 taucht in der Unterschriftenliste des Gesellschaftsvertrages erstmals der Name Christian Moldan auf.

application/pdf pr_moldan.pdf (938.91 KB)

VDBUM Roadshow 2021
Tuesday, 31. August 2021

Alle Informationen zur Roadshow 2021 finden Sie hier: Hier klicken...

Automatische Schwenklöffelsteuerung von Komatsu revolutioniert Baubranche
Friday, 20. August 2021

iMC – intelligent Machine Control 2.0, steht für die dritte Generation intelligenter Maschinensteuerungen. Die Bernegger Gruppe setzt die automatische Schwenklöffelsteuerung mehrfach ein und spart somit Zeit und Kosten. Erreicht wird so eine höhere Produktivität.

 

Die Bernegger Gruppe mit ihrer Firmenzentrale im oberösterreichischen Molln und 19 weiteren Standorten ist auf den Betrieb von Kies- und Schotterwerken spezialisiert. Kunden aus der Bauwirtschaft, der Rohstoffindustrie und Umwelttechnik schätzen das vielfältige Leistungsangebot des Familienunternehmens. Beschäftigt sind dort gut 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch der Fuhrpark mit über 1800 Baumaschinen und LKWs ist sehr umfangreich.

image/jpeg kuhn_bernegger.jpg (55.71 KB) application/pdf pr_bernegger_pc290nlci.pdf (836.23 KB)

ALAS Klöch stattete sich mit vier neuen Komatsu-Baumaschinen aus
Friday, 13. August 2021

Innovation und Modernisierung, so die Devise bei der ALAS Klöch GmbH. Während im letzten Sommer eine komplett neue Aufbereitungsanlage fertiggestellt wurde, kaufte das Unternehmen jüngst vier innovative Komatsu-Baumaschinen bei KUHN.

Die ALAS Klöch GmbH steht für höchste Qualität in den Geschäftsbereichen Kies, Stein und Beton. Grundstein dafür ist der Klöcher „Basalt“. Hauptsächlich verwendet werden Basalte für den kompletten Straßenbau und in der Asphalterzeugung, eingesetzt wegen der hohen Qualität im Besonderen auf Autobahnen, Schnellstraßen und Flughäfen. Das Unternehmen mit Firmensitz im Hauptwerk Klöch in der Südoststeiermark gilt als einer der größten Edelsplitt-Lieferanten in Österreich und Slowenien. „Wir legen Wert auf die Bergbautradition, wir investieren aber auch permanent in die neueste Technik, um den stetig wachsenden Kundenanforderungen gerecht zu werden“, erklärt Otto Nell, Geschäftsführer bei der ALAS Klöch GmbH.

Ankündigung der Konzeptmaschine des ersten vollelektrischen, ferngesteuerten Minibaggers von Komatsu
Monday, 2. August 2021

Gemeinsame Wertschöpfung durch Produktion und technologische Innovationen für eine nachhaltige Zukunft, zum Wohle der Menschen, Unternehmen und unserer Erde

 

Aktivitäten zum 100. Firmenjubiläum:

 

Vilvoorde, Juni 2021 – Anlässlich seines 100. Firmenjubiläums am 13. Mai kündigte Komatsu Ltd. (Präsident und CEO: Hiroyuki Ogawa) (im Folgenden „Komatsu“) einen von einer Lithium-Ionenbatterie angetriebenen, vollelektrischen (ohne hydraulischen Antrieb) und vollständig ferngesteuerten Minibagger als Konzeptmaschine für zukünftige Maschinengenerationen an.

 

Dieses Konzept für einen vollelektrischen Minibagger der 3-Tonnen-Klasse (Löffelvolumen 0,09 m3) soll die Grundlage für die Kommerzialisierung vollelektrischer Baumaschinen der Zukunft legen. Es basiert auf dem gesammelten technischen Fachwissen von Komatsu im Bereich elektrische Gabelstapler und Minibagger und enthält neue Technologien wie Lithium-Ionenbatterien und elektrische Zylinder ohne Hydraulik. Dank seines vollelektrischen Antriebs erzeugt er keine Abgase, Lärm oder Wärmeabstrahlung und ermöglicht einen ermüdungsarmen Betrieb in jeder Arbeitsumgebung. Neben einer verbesserten Energieeffizienz fallen wegen der fehlenden Hydraulik außerdem einige Wartungsarbeiten weg.

Komatsu-Radlader WA475-10: Strotzt vor Kraft und arbeitet trotzdem umweltschonend
Wednesday, 21. July 2021

Die Salzburger Sand- & Kieswerke haben schon reihenweise Komatsu-Baumaschinen bei Kuhn erworben. Die lange Partnerschaft findet aktuell durch den Kauf eines neuen Radladers ihre Fortsetzung.

 

Neben der Zentrale in Salzburg findet man die Salzburger Sand- & Kieswerke (SSK) verstreut im ganzen Salzburger Land. Mehr als 120 Personen arbeiten in den firmeneigenen Kies- und Betonwerken. Gemeinsam mit dem administrativen Bereich beschäftigt das Unternehmen über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dabei produzierte das Familienunternehmen seit seinem Bestehen im Jahr 1971 bisher mehr als 8 Millionen Kubikmeter Beton. Die SSK legt seit jeher sehr viel Wert auf einen nachhaltigen und schonenden Umgang mit der Umwelt.

 

Seit Jahrzehnten verlassen sich die zahlreichen Kunden auf die Baustoffe der Salzburger Sand- & Kieswerke. Als Erfolgsfaktoren für das Unternehmen sieht die Geschäftsleitung auch die Weiterentwicklung energiesparender Technologien und ökologische Nachhaltigkeit. Der Fuhrpark der SSK besteht zu 80 Prozent aus Fahrzeugen der Emissionsklasse EURO VI, also jener Schadstoffklasse mit dem geringsten Emissions-Ausstoß.

Rascher und genauer arbeiten mit der Topcon 2D-Baggersteuerung
Monday, 21. June 2021

Effizientes Arbeiten und genaues Einhalten der Sollhöhe. Die Topcon 2D-Steuerung X-52x kann auf Baggern aller Hersteller angebracht werden und erleichtert den Fahrern das Arbeiten. Bestätigen kann das die Firma Katzlberger, die eine innovative 2D-Baggersteuerung bei Kuhn erworben hat.

 

Die Katzlberger GmbH aus dem oberösterreichischen Mettmach ist tätig in den Feldern Erdbau, Abbruch und Demontage. Ebenso ist das Unternehmen Spezialist für Sortierung, Entsorgung und Recycling von Baustoffen. Ein starker Partner in der Region des Innviertels, der bereits seit Generationen als verlässlicher Arbeitgeber bekannt ist. Im Erdbau Mettmach setzt Katzlberger seit kurzem auf mehr Technologie, um die Arbeitsweise einfacher und ökonomischer zu gestalten. Neu erworben wurde dazu die 2D-Baggersteuerung X-52x von Topcon.

 

HABAU ist langjähriger Mobilbagger-Kunde von Kuhn
Friday, 18. June 2021

In der Gewichtsklasse um die 15 Tonnen kauft das erfolgreiche Bauunternehmen Habau seine Mobilbagger seit gut 20 Jahren beim Baumaschinenhändler Kuhn. Kürzlich wurden wieder zwei neue PW148-11 von Komatsu übergeben.

 

Komatsu, NTT DOCOMO, Sony Semiconductor Solutions und Nomura Research Institute führen „EARTHBRAIN“ ein
Thursday, 17. June 2021

Für mehr Sicherheit, Produktivität und Umweltfreundlichkeit im Baugewerbe

 

Vilvoorde, Mai 2021 – Am 30. April 2021 gaben Komatsu Ltd., NTT DOCOMO, INC., die Sony Semiconductor Solutions Corporation und das Nomura Research Institute, Ltd. gemeinsam bekannt, dass sie die Gründung eines neuen Unternehmens namens EARTHBRAIN Ltd. vereinbart haben, das die digitale Transformation in der Bauindustrie unterstützen und zu deutlichen Verbesserungen bei Sicherheit, Produktivität und Umweltschutz in der Branche beitragen soll.

K100 Demolition – Einladung zur digitalen Veranstaltung am 22. Juni 2021 um 19:00 h
Thursday, 17. June 2021

Als langjähriger Partner und Unterstützer der Abbruchbranche in Europa wissen wir, dass Abbruchprofis ständig nach mehr Sicherheit, höheren Arbeitsstandards und höherer Produktivität streben.

 

Ein wichtiges Element bei diesen Bemühungen ist die verstärkte Mechanisierung, um das Personal nach Möglichkeit von potenziellen Gefahren fernzuhalten.

 

Komatsu freut sich, unser revolutionäres neues K100-Auslegerwechselsystem vorzustellen, mit dem der Fahrer die Auslegerkonfiguration unserer PC490HRD-11-Maschine bequem und sicher von der Kabine aus ändern kann – und ohne die Hilfe anderer Arbeiter.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie am 22. Juni 2021 an unserer    Online-Einführungsveranstaltung teilnehmen könnten, bei der wir Ihnen die Inspiration hinter der Entwicklung und die möglichen Vorteile für die Branche erläutern. Sehen Sie sich den Kurzbericht zur Einstimmung an:  Watch the teaser

 

 Register now 

 

Wirtschaftliche Präzisionsarbeit mit dem neuen Hochfrequenzsieb MHFS2618
Friday, 11. June 2021

Vor allem die Edelsplitt- und Asphaltindustrie benötigen präzise spezifizierte Materialien mit sehr feinen und trotzdem genauen Siebtrennschnitten. Mit klassischen Siebanlagen sind diese minimalen Größen meist technisch nicht zu erreichen, da bei den geforderten Trennschnitten von null bis zwei Millimeter Korngröße normale Kreisschwinger aufgrund der geringen Sieböffnungsweiten schlicht nicht funktionieren. Es braucht daher innovative Spezialsiebmaschinen.

 

Press releases

Eröffnung der neuen Zentrale von Kuhn Bohemia
Tuesday, 27. June 2017

Mit einem Festakt eröffnete die Kuhn-Firmengruppe am 8. Juni 2017 ihre neue Niederlassung in Prag-Cestlice. Zahlreiche Kunden, Partner und Freunde nutzten die Gelegenheit, um sich über das neue Gebäude zu informieren, in dem neben einem Service- und Montagewerk für Baumaschinen – im speziellen für die Fabrikate Komatsu und FRD – auch ein Service- und Montagewerk für Palfinger Lkw-Krane untergebracht ist.

Fa.Wopfinger setzt auf neue Schwertwaschanlage
Friday, 2. June 2017

Die AGGRESCRUB 150 von POWERSCREEN schont Ressourcen und das Budget. Die Waschanlage wird von der Firma Wopfinger im Kieswerk Inzersdorf eingesetzt und sorgt dort für sauberen Kies, der als Bestandteil für Beton dient. 

Die Wopfinger Transportbeton Ges.m.b.H. aus dem Bezirk Baden in Niederösterreich ist Teil der Schmid Industrieholding, zu der mehr als 90 namhafte Unternehmen und strategische Beteiligungen mit fast 5.000 Mitarbeitern weltweit zählen. Wopfinger denkt und entwickelt Beton ständig weiter. Der hohe Qualitätsanspruch des Unternehmens sowie ein hohes Investitionspotential verschaffen dem Betrieb eine besondere Stellung am Markt. Wopfinger hat alle herkömmlichen Betonsorten laut ÖNORM im Angebot. Das sind pro Werk circa 1.000 Rezepturen – in Summe über 18.000 Rezepturen.

Subscribe to our Newsletter

Press Contact

Press inquiries please forward to c.buchner@kuhn.at. Thank you!

KUHN Imagefilm

See the newest video of the KUHN group.