Seit Ende 2021 ist ein Kranfahrzeug der Superlative bei der Betriebsfeuerwehr Flughafen Wien-Schwechat stationiert.
Mittwoch, 19. Januar 2022

Seit Ende 2021 ist ein Kranfahrzeug der Superlative bei der Betriebsfeuerwehr Flughafen Wien-Schwechat stationiert. Auf einem vier-achsigen MAN Fahrgestell wurde von der Firma KUHNLadetechnik ein vielseitig einsetzbarer Aufbau gefertigt, der die hohen Anforderungen der Feuerwehr bestens erfüllt.

Herzstück des Fahrzeuges ist der leistungsstarke Ladekran von Palfinger. Die abnehmbare Bergewinde macht das Fahrzeug zu einem Allrounder Die Kranperformance dargestellt im Lastendiagramm. der schweren Bergung.

Volvo Konsi-LKW - 10195213 (Order.Nr.:

Volvo Konsi LKW mit Palfinger Kran Type PK-26002EH und Meiller Dreiseitenkipper
Verfügbar ab
Herbst 2022
Standort
KUHN-Ladetechnik, 4840 Vöcklabruck

Volvo Konsi-LKW - 10195212 (Order.Nr.:

Volvo Konsi LKW mit Palfinger Kran Type PK-26002EH und Meiller Dreiseitenkipper
Verfügbar ab
Herbst 2022
Standort
KUHN-Ladetechnik, 4840 Vöcklabruck

Volvo Konsi-LKW - 10195211 (Order.Nr.:

Volvo Konsi LKW mit Palfinger Kran Type PK-26002EH und Meiller Dreiseitenkipper
Verfügbar ab
Herbst 2022
Standort
KUHN-Ladetechnik, 4840 Vöcklabruck

Volvo Konsi-LKW - 10195210 (Order.Nr.:

Volvo Konsi LKW mit Palfinger Kran Type PK-26002EH und Meiller Dreiseitenkipper
Verfügbar ab
Herbst 2022
Standort
KUHN-Ladetechnik, 4840 Vöcklabruck

Volvo Konsi-LKW - 10195209 (Order.Nr.:

Volvo Konsi LKW mit Palfinger Kran Type PK-26002EH und Meiller Dreiseitenkipper
Verfügbar ab
Herbst 2022
Standort
KUHN-Ladetechnik, 4840 Vöcklabruck

Volvo Konsi-LKW - 10195200 (Order.Nr.:

Volvo Konsi LKW mit Palfinger Kran Type PK-26002EH und Meiller Dreiseitenkipper
Verfügbar ab
Herbst 2022
Standort
KUHN-Ladetechnik, 4840 Vöcklabruck

VA Erzberg schätzt die neue intelligente Komatsu Raupe D155AXi
Montag, 17. Januar 2022

Im Bergbau werden sehr hohe Qualitätsansprüche an Baumaschinen gestellt. Die VA Erzberg GmbH baut deshalb bereits seit über zwei Jahrzehnten auf Geräte von Komatsu, die man beim verlässlichen Partner Kuhn erwirbt.

 

Die Partnerschaft zwischen der VA Erzberg GmbH, die nachhaltigen Bergbau am steirischen Erzberg betreibt, und dem Baumaschinenhändler Kuhn besteht seit mehr als 20 Jahren und ist geprägt von einer sehr guten Vertrauensbasis. „Wir schätzen vor allem das Selbstverständnis der Firma Kuhn, dass Maschinen für den Einsatz am Erzberg den höchsten Qualitätsstandards entsprechen und sehr hohen Produktivitätsanforderungen gerecht werden müssen“, sagt Josef Pappenreiter, Geschäftsführer Technik bei der VA Erzberg GmbH, der weiter meint: „Auf Basis dieser Rahmenbedingungen haben wir in den letzten 23 Jahren 26 Groß-Bergbaugeräte und 14 sonstige Baumaschinen der Firma Komatsu bei Kuhn erworben.“

 

Auszeichnung für langjährige Kuhn-Mitarbeiter
Montag, 10. Januar 2022

Kuhn Baumaschinen ist auch in Zeiten von Corona stolz auf seine Jubilare

 

Kuhn Baumaschinen in Eugendorf hat vor kurzem wieder langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geehrt. Anstelle der Weihnachtsfeier wurde den Jubilaren auch heuer im kleinen Rahmen und mit dem nötigen Sicherheitsabstand seitens der Geschäftsführung gratuliert.

 

Geehrt wurden Wotruba Franz für 35 Jahre Firmenzugehörigkeit sowie Gatterer Manfred, Glatzmayer Gernot und Müllegger Hermann für 30 Jahre.

 

Stengg Günther ist bereits seit 25 Jahren im Betrieb tätig.

 

Auf 20 Jahre Betriebszugehörigkeit können Haider Roswitha, Stöhr Markus und Grasel Martin zurückblicken.

 

Seit 15 Jahren tätig sind Stöllinger Leonhard, Leitner Bernhard, Ing. Pointecker Klaus und Mag. Ortner Gerhard.

 

Meindl Gerhard wurde für sein zehnjähriges Firmenjubiläum geehrt.

 

Gedankt wurde zudem auch allen Lehrlingen.

 

Die Geschäftsführung würdigte die Leistungen der Jubilare, die aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Könnens zu den Stützen des Unternehmens zählen.

 

Stellvertretend für alle Jubilare ist Müllegger Hermann am Bild zu sehen. Das Gruppenbild zeigt einen Teil der Geehrten von den Niederlassungen Eugendorf und Vöcklabruck. Auf Grund der aktuellen Corona-Regeln konnten nicht alle Jubilare anwesend sein.

 

 

SmoothRide von Topcon beschleunigte Bauarbeiten beim Flughafen Innsbruck
Donnerstag, 23. Dezember 2021

Der Baumaschinenhändler Kuhn vertreibt auch moderne Maschinensteuerungen. Mit dem Positionierungssystem SmoothRide von Topcon stellt man eine weitere Technologie zur Verfügung, die Arbeitsabläufe beschleunigt und gleichzeitig sicherer und wirtschaftlicher macht. So geschehen bei der abgeschlossenen Generalsanierung der Piste des Innsbrucker Flughafens. 

 

Das bisher größte Bauprojekt in der Geschichte des Flughafen Innsbruck konnte Ende Oktober nach vierwöchiger baubedingter Schließung fertiggestellt werden. Die Generalsanierung verlief dabei sehr erfolgreich und die „neue“ Piste ist nun für die kommenden Jahrzehnte einsatzbereit.Bei der Generalsanierung der Piste wurden zuerst 57.000 Tonnen Asphalt abgetragen und später wurde dieselbe Menge neuer Asphalt wieder aufgetragen. Eine große Herausforderung stellte der enge Zeitplan dar, der jedoch perfekt eingehalten werden konnte. Neue Technologien machen es heute möglich, Baustellen effizienter zu gestalten.

 

RASCHES UND GENAUES FRÄSEN.

„Heute gilt es vor allem, verbesserte, wirtschaftlichere, aber gleichzeitig sichere Arbeitsabläufe zu implementieren. Mit SmoothRide wurde ein neuer, innovativer, sicherer und ressourcenschonender Arbeitsprozess entwickelt, der von der Firma STRABAG bei der Generalsanierung der Piste des Flughafens Innsbruck erfolgreich eingesetzt wurde“, sagt Jürgen Mandl vom Baumaschinenhändler Kuhn. Er ist Experte für Baumaschinensteuerungen und erklärt, dass schnelle 3D-Scans durch das SmoothRide-System von Topcon stundenlanges Querschnittsmessen obsolet machen. Heute liefert die intuitive Software während des gesamten Fräs- und Fertigungsprozesses bessere Ergebnisse.